Fribourg Olympic und die Europacup 2020-21

Das Team ist in der vollen Sommervorbereitung, und der Club arbeitet aktiv an der Saisonvorbereitung. Alle wollen bereit sein, und ein wichtiger Termin rückt immer näher: die Qualifikation für die Basketball Champions League.

Die aktuelle Situation hat die FIBA gezwungen, ihre Organisation zu überdenken. Die Qualifikationsspiele werden nicht auf Hin- und Rückspiel-Basis gespielt, sondern in K.o.-Spielen. Diese Spiele werden in Botevgrad stattfinden, einer Stadt 45 Minuten von Sofia entfernt (Bulgarien). Für Olympic wird es ein Halbfinale sein, gefolgt von einem möglichen Finale. Wenn FOB die Gruppenphase der Champions League 2020-21 erreichen will, muss es am 23. September CP Sporting Lissabon schlagen, bevor es am 26. September gegen den Sieger des Duells Igokea-Cluj antreten kann. Alles wird in nur 2x 40 Minuten gespielt.

Die zukünftige FOB-Potentialgruppe in der Champions League ist bekannt, es ist Gruppe C. Diese sehr starke Gruppe wird es Petar und seinen Männern ermöglichen, gegen grosse europäische Clubs zu spielen. Olympic freut sich, wieder einige tolle Spiele im Salle St-Léonard anbieten zu können.

Im Falle einer Nicht-Qualifikation für den BCL wird Fribourg Olympic an den Fiba Europacup (FEC) zurückgegeben. Ein Europacup, zwar weniger vergoldet als die Champions League, der es dem Club aber erlauben würde, neue Ziele zu setzen. Bitte notieren Sie dass die FEC kürzlich bekannt gab, dass sie den Start des Europacup auf Januar verschoben hat. Diese Wahl wurde aufgrund der derzeitigen sanitären Bedingungen getroffen. Die BCL hat bisher keine solchen Maßnahmen angekündigt, aber eine ähnliche Entscheidung kann nicht ausgeschlossen werden.

Um all diese Erklärungen zu illustrieren, möchte der Club Ihnen diese Infografik vorstellen.

Weitere Informationen über sanitäre Massnahmen und den Zuschauerempfang in St-Leonard folgen. Wir danken Ihnen für Ihre Geduld und Ihr Verständnis und freuen uns darauf, Sie alle sehr bald im Salle St-Léonard wiederzusehen!